Locationbase Logo Weiß-klein

Allgemeine Nutzungsbedingungen

  • Präambel

    Die UFA Serial Drama GmbH (nachfolgend "Anbieter") betreibt mit www.ufa-cloud.de (nachfolgend "UFA Cloud") eine Plattform zur Besetzung von TV- und Filmproduktionen.

    UFA Cloud ermöglicht als Online Casting Portal, dass sich Personen, die an der Teilnahme an einer Produktion als Darsteller, Komparsen oder als sonstige Mitwirkende vor der Kamera interessiert sind für ein Casting bewerben können; zudem können Motivgeber Ihre Location anbieten, die sie für eine Produktion zur Verfügung stellen möchten (beide insgesamt im Folgenden „Nutzer“). Über UFA Cloud können die Nutzer sich registrieren und werden so in eine allgemeine Casting- und Locationdatenbank aufgenommen. Jeder Nutzer kann ein Profil anlegen, welches allein für ihn selbst und den Anbieter sichtbar ist. Sofern passende Castings oder Rollen für die Nutzer zur Verfügung stehen oder sich die Locations der Motivgeber für bestimmte Produktionen eignen, bekommen sie dies angezeigt und werden von dem Anbieter kontaktiert.

    Dies vorausgeschickt, gelten zwischen den Parteien die nachfolgenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen.

  • 1. Geltungsbereich

    Für das Verhältnis zwischen Anbieter und Nutzern gelten ausschließlich die nachfolgenden Nutzungsbedingungen in ihrer jeweils gültigen Fassung. Etwaige abweichende Bedingungen der Nutzer werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

  • 2. Registrierung

    Die Verwendung des Angebots von UFA Cloud steht Personen offen, die ernsthaft an der Teilnahme einer Produktion als Protagonisten, Darsteller, Komparsen oder sonstige Mitwirkende vor der Kamera interessiert sind sowie für Personen, die ihre Location für eine Produktion des Anbieters zur Verfügung stellen möchten.

    Zur Nutzung von UFA Cloud ist eine Registrierung mit wahrheitsgemäßer Angabe von Vorname, Name, E-Mail-Adresse und weiteren Angaben des Nutzers erforderlich. Der Nutzer wählt ein Passwort. Sodann erhält der Nutzer eine Anmeldebestätigung des Anbieters per E-Mail; damit wird ein kostenfreier Nutzungsvertrag zwischen dem Nutzer und dem Anbieter geschlossen (nachfolgend "Nutzungsvertrag"). Der Anbieter ist nicht verpflichtet, eine Anmeldebestätigung zu versenden. Der Nutzungsvertrag kommt auch bei einer Registrierung des Nutzers über seinen Facebook-Account zustande (sog. Facebook Connect). Bei Änderungen der nach Satz 1 getätigten Angaben sind diese unverzüglich zu aktualisieren. Für minderjährige Nutzer gilt ergänzend Ziffer 6.

    Eine Mehrfachregistrierung desselben Nutzers ist nicht gestattet.

  • 3. Zugangsdaten

    Die vom Nutzer gewählte E-Mail-Adresse und das Passwort (nachfolgend "Zugangsdaten") sind geheim zu halten und vor dem Zugriff Unbefugter zu sichern. Kommen die Zugangsdaten abhanden oder bestehen für den Nutzer Anhaltspunkte eines Abhandenkommens, so hat er dies dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen und sein Passwort auf UFA Cloud zu ändern.

    Bei dem begründeten Verdacht auf missbräuchliche Nutzung eines Nutzerkontos ist der Anbieter berechtigt, das Nutzerkonto unverzüglich zu sperren. Erst wenn der Nachweis der Identität des Nutzers erbracht und zugleich eine Änderung des Passworts durch den Nutzer vorgenommen wird, kann der Anbieter das Nutzerkonto wieder entsperren.

  • 4. Einstellen und Löschen von Inhalten durch den Nutzer

    Dem Nutzer steht in zahlreichen Fällen die Möglichkeit zu, eigene Inhalte auf UFA Cloud in Formularfeldern einzustellen. Dabei sind etwaige Formatvorlagen und andere Vorgaben der Formularfelder zu beachten.

    Der Nutzer darf dabei ausschließlich Inhalte einstellen, die dem Zweck von UFA Cloud dienen, beispielsweise durch die Veröffentlichung von Showreels, von Angaben zur Persönlichkeit, Äußerem, Fähigkeiten, Webpräsenz (Hyperlinks) und Vita des Darstellers durch diesen oder durch seinen Agenten.

    Der Nutzer verpflichtet sich nur rechtmäßige Inhalte einzustellen. Demnach sind Darstellungen untersagt, die zum Rassenhass aufrufen, pornographische, jugendgefährdende oder beleidigende Elemente enthalten oder welche sonst nach einer Abwägung der Kunst- und Meinungsfreiheit des Nutzers mit dem Persönlichkeitsrecht der Betroffenen im Einzelfall nicht verbreitet werden dürfen. Das Erstellen eines Darsteller-Profils durch einen Agenten bedarf der Zustimmung des betreffenden Darstellers.

    Der Nutzer ist verpflichtet die geltenden Gesetze, vor allem etwaige Urheber- und Schutzrechte sowie Impressumspflichten zu beachten. Insbesondere können Showreels, sonstige Videos sowie Casting-Texte oder Fotos von Personen und Motiven dem ausschließlichen Nutzungsrecht von Dritten unterliegen, so dass der Nutzer für die Veröffentlichung die Zustimmung des Dritten benötigt. Stellt der Nutzer schutzfähige Inhalte auf UFA Cloud bereit, so sichert er dem Anbieter seine Berechtigung hierzu zu. Der Anbieter kann von dem Nutzer einen Nachweis seiner Berechtigung verlangen.

    Getätigte Angaben des Nutzers haben der Wahrheit zu entsprechen und sind bei Änderungen unverzüglich zu aktualisieren.

    Für von Nutzern eingestellte Inhalte sind allein diese verantwortlich. Der Anbieter übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Angaben.

    Der Nutzer kann die von ihm eingegebenen Daten jederzeit nach Anmeldung mit seinen Zugangsdaten auf UFA Cloud ändern oder löschen.

    Der Anbieter ist berechtigt, einzelne Inhalte des Nutzers löschen oder sperren, wenn er der Ansicht ist, dass diese gegen die Allgemeinen Nutzungsbedingungen oder geltendes Recht verstoßen. Dem Nutzer steht in diesen Fall die Gelegenheit zur Äußerung gegenüber dem Anbieter zu.

  • 5. Datensicherung und Freistellungsanspruch

    Der Nutzer hat selbst für die Sicherung seiner Daten auf UFA Cloud durch Sicherungskopien zu sorgen. Der Nutzer stellt den Anbieter von allen Ansprüchen Dritter frei, welche diese aufgrund vom Nutzer eingestellter Inhalte gegen den Anbieter geltend machen und welche der Nutzer zu vertreten hat. Insbesondere umfasst die Freistellung auch die Kosten einer notwendigen Rechtsverteidigung des Anbieters. Der Nutzer hat im Falle einer Geltendmachung von Ansprüchen Dritter dem Anbieter unverzüglich Auskunft über solche Informationen zu erteilen, die der Anbieter zur Prüfung und Abwehr der geltend gemachten Ansprüche benötigt. Insbesondere hat der Nutzer Zustimmungserklärungen Dritter vorzulegen, wenn Schutzrechte an eingestellten Inhalten in Streit stehen.

  • 6. Minderjährige Nutzer und gesetzliche Vertreter

    Nutzer, welche das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, werden als minderjährige Nutzer auf UFA Cloud nur mit Mitwirkung des jeweiligen gesetzlichen Vertreters zugelassen. Für minderjährige Nutzer unter 7 Jahren, kann allein der gesetzliche Vertreter den Nutzungsvertrag schließen. Minderjährige Nutzer ab 7 Jahren können den Nutzungsvertrag selbst schließen, jedoch nur mit Einwilligung des gesetzlichen Vertreters. Hierzu wird der Anbieter dem minderjährigen Nutzer weitere Unterlagen zukommen lassen.

  • 7. Vertragsdauer und Kündigung des Nutzungsvertrages

    Der Nutzungsvertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Er kann von jeder Seite mit einer Frist von 2 Wochen zum Monatsende in Textform ordentlich gekündigt werden.

    Eine fristlose Kündigung des Nutzungsvertrages in Textform ist zulässig, wenn ein wichtiger Grund vorliegt, der dem Kündigenden, auch unter Berücksichtigung der berechtigten Belange des Vertragspartners, die Vertragsfortsetzung unzumutbar werden lässt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der andere Vertragsteil seine Pflichten nach diesen Nutzungsbedingungen verletzt und der Anbieter dem Nutzer erfolglos eine zur Abhilfe bestimmte Frist gesetzt hat oder erfolglos abgemahnt hat. Einer Abhilfefrist oder Abmahnung bedarf es jedoch dann nicht, wenn der andere Teil die Erfüllung seiner Verpflichtungen ernsthaft und endgültig verweigert oder Umstände vorliegen, die unter Abwägung der beiderseitigen Interessen eine sofortige Kündigung rechtfertigen. Die Berechtigung, Schadensersatz zu verlangen, wird durch die Kündigung nicht ausgeschlossen.

    Unmittelbar nach einer außerordentlichen Kündigung oder nach Ablauf der Kündigungsfrist für eine ordentliche Kündigung wird der Anbieter das Nutzerkonto und die damit verbundenen personenbezogenen Daten löschen. Davon unberührt bleibt die Möglichkeit des Nutzers sich mit seinen Zugangsdaten auf UFA Cloud anzumelden und die Funktion "Account deaktivieren" unter „Profil bearbeiten“ – „Kontaktdaten“ zu nutzen, um sein Konto und somit alle seine personenbezogenen Daten zu löschen, soweit diese nicht mehr zur Vertragsabwicklung benötigt werden. An die Stelle der Löschung tritt eine Sperrung, soweit einer Löschung gesetzliche, satzungsmäßige oder vertragliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen.

  • 8. Verwendung von Nutzerdaten

    Dem Nutzer ist es untersagt, die eingestellten und nicht einsehbaren Daten von fremden Nutzern auf UFA Cloud auf irgendeine Art auszulesen (z.B. manuell oder per Webcrawler). Verstößt ein Nutzer gegen diese Verpflichtung, so hat er für jeden Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung eine vom Anbieter nach billigem Ermessen festzusetzende Vertragsstrafe, die im Streitfall vom zuständigen Gericht zu überprüfen ist, an den Anbieter zu zahlen.

  • 9. Haftung

    Ansprüche des Nutzers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Nutzers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig sind.

    Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Nutzers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

    Die Einschränkungen der beiden vorgehenden Absätze gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

  • 10. Aufrechnungsverbot

    Eine Aufrechnung durch den Nutzer ist ausgeschlossen, es sei denn, die Aufrechnung wird mit einer unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderung erklärt.

  • 11. Vertragsübernahme

    Der Anbieter kann die Rechte und Pflichten aus dem Nutzungsvertrag ganz oder teilweise auf Dritte übertragen.

    Die geplante Vertragsübernahme wird dem Nutzer spätestens einen Monat zuvor in Textform angezeigt. Der Nutzer kann der Übernahme schriftlich innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Anzeige widersprechen. Sofern kein Widerspruch durch den Nutzer innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Anzeige erfolgt, gilt seine Zustimmung als erteilt. Der Anbieter wird den Nutzer mit der Anzeige auf die vorgesehene Bedeutung seines Verhaltens besonders hinweisen.

  • 12. Änderung der Allgemeinen Nutzungsbedingungen

    Der Anbieter kann mit Zustimmung des Nutzers die Allgemeinen Nutzungsbedingungen ändern.

    Der Anbieter wird dem Nutzer die neuen Allgemeinen Nutzungsbedingungen in Textform anzeigen. Der Nutzer kann den neuen Allgemeinen Nutzungsbedingungen innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Anzeige in Textform widersprechen. Tut er dies nicht, gilt seine Zustimmung als erteilt. Der Anbieter wird den Nutzer mit der Anzeige auf die vorgesehene Bedeutung seines Verhaltens besonders hinweisen.

  • 13. Schlussbestimmungen

    Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der Nutzungsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine wirksame ersetzt, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt.

    Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen Anbieter und Nutzer ist Köln.

    Das Vertragsverhältnis unterliegt deutschem Recht.



Stand: 24.06.2019